Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist digitales, dezentrales Geld und wird auch als “Bargeld für das Internet” bezeichnet. Im Gegensatz zu herkömmlichem Geld wird es nicht zentral ausgegeben, sondern von einem Peer-To-Peer Netzwerk verwaltet. Jeder kann mitmachen, keine zentrale Instanz kann Bitcoin kontrollieren. Das gesamte Design von Bitcoin ist Open Source und somit völlig transparent und frei zugänglich.

Bitcoin ist demokratisches und freiwilliges Geld. Was das Internet für Informationen ist, ist Bitcoin für den Zahlungsverkehr. Jede Einheit Bitcoin (abgekürzt “BTC”) ist einmalig und fälschungssicher. Bitcoins können überall auf der Welt empfangen und verschickt werden – und das quasi kostenlos. Rechnungen zu bezahlen, Geld an Familie oder Freunde ins Ausland zu schicken, Zahlungen zu empfangen – all das wird durch Bitcoin auf eine einfache, sichere und demokratische Art und Weise möglich.

Warum Bitcoin benutzen?

Geringe Gebühren

Bei Zahlungen mit Bankomat- oder Kreditkarte fallen für den Händler oft hohe Gebühren an. Bei Bitcoin zahlt der Empfänger nichts, der Sender zahlt in der Regel ein paar Euro-Cent – und das unabhängig von der Höhe der eigentlichen Zahlung. Auch eine Zahlung von 1.000.000 Euro kann mit einer Gebühr von wenigen Cent erledigt werden. Das macht Bitcoin auch für Händler sehr attraktiv, weitere Vorteile für Geschäftstreibende finden Sie hier.

Weltweit einsetzbar

Bitcoinzahlungen kann man über den Computer, das Smartphone oder Tablets abwickeln. Das funktioniert überall auf der Welt, die einzige Voraussetzung ist ein Internetzugang. Eine Zahlung von Österreich nach Indonesien ist dabei ebenso schnell, sicher und einfach wie eine Zahlung im Café um die Ecke.

Bitcoin kennt keine Grenzen und kann auch von Menschen benutzt werden, die kein herkömmliches Bankkonto besitzen. So bietet Bitcoin Menschen aus aller Welt eine gemeinsame Plattform, um miteinander finanzielle Transaktionen abwickeln zu können. Bitcoin wird deswegen oft auch als erste Weltwährung bezeichnet.

Schnelle Transaktionen

Bitcoin-Transaktionen sind sehr schnell, vor allem im Vergleich zu herkömmlichen Methoden wie Banküberweisungen. Eine Bitcoinzahlung ist nach wenigen Sekunden sichtbar –  ähnlich einer E-Mail, die nach wenigen Sekunden beim Empfänger aufscheint. Transaktionen von kleineren Beträgen kann man sofort als sicher ansehen, bei großen Beträgen sollte man ca. eine Stunde warten, bevor die Zahlung unumkehrbar und sicher ist.

Privatsphäre und Sicherheit

Im Gegensatz zu Kreditkartenzahlungen muss man bei Bitcointransaktionen keine persönlichen Daten angeben, die Privatsphäre bleibt also geschützt. Kreditkartenbetrug mit gestohlenen Kreditkartendaten ist ein großes Problem für Händler und Konsumenten, diese Betrugsmöglichkeiten sind bei Bitcoin nicht möglich. Zusätzlich ist das Bitcoin-Netzwerk durch starke kryptographische Algorithmen abgesichert, eine Transaktion kann nur vom eigentlichen Besitzer der jeweiligen Bitcoins durchgeführt werden.

Wo kann ich mit Bitcoin bezahlen?

Immer mehr Onlinehändler bieten integrierte Bitcoinzahlungen an. Man kann sich in Österreich z.B. auf lieferservice.at jederzeit etwas zu Essen bestellen und mit Bitcoin bezahlen. Vor Ort kann man in Graz z.B im Gaumenkino, bei Herrn Siegfried, bei Ki-Shiatsu oder in der Infinite Factory mit Bitcoin bezahlen. Ein weltweites Verzeichnis von Bitcoin-Akzeptanzpartnern findet sich unter coinmap.org.

Wo bekomme ich Bitcoins?

Man kann Bitcoins von Person zu Person handeln (dazu findet man lokale Händler z.B. unter localbitcoins.com) oder online per Banküberweisung oder SOFORT-Überweisung kaufen. Auch über Bitcoin-Automaten kann man Bitcoins beziehen. Außerdem kann man Bitcoins jederzeit in über 600 Trafiken in Österreich kaufen.