Coinfinity zeigt erste Lightning-Transaktion an einem Bitcoin-Automaten

Wir versuchen seit jeher, Vorreiter bei der Entwicklung von Produkten rund um Bitcoin zu sein. Sowohl der erste Bitcoin-Automat Österreichs als auch die erste Online-Plattform zum Bitcoin-Handel in Österreich wurden von Coinfinity gestartet. Darüber hinaus gibt es seit Jahren auch den Bitcoinbon, welcher in über 4.000 Verkaufsstellen in ganz Österreich verkauft wird.

Auch unser neuestes Projekt ist von diesem Pioniergeist geprägt. Wir haben am Bitcoin-Automaten in unserem Büro in Graz erfolgreich eine Transaktion über das Lightning Network durchgeführt – unseres Wissens nach die erste Lightning-Transaktion an einem Bitcoin-Automaten weltweit.

Was ist das Lightning Network?

Es handelt sich dabei um eine noch experimentelle Technologie, die als mögliche Lösung des Skalierungsproblems von Bitcoin gehandelt wird. In Zukunft soll es mit Hilfe des Lightning Networks möglich sein, Millionen von Transaktionen pro Sekunde schnell und zu geringen Gebühren abzuwickeln.

Bisher wurde jede Bitcoin-Transaktion direkt in der Blockchain verankert. Das Lightning Network bildet eine zweite Ebene darüber, in der mit Payment Channels direkte Verbindungen zwischen den Akteuren hergestellt werden. Dadurch können Transaktionen abgewickelt werden, ohne diese in die Blockchain zu schreiben. Lediglich die beteiligten Akteure müssen die entsprechenden Transaktion signieren. Mit Hilfe des Lightning Network können optimale Routen über diese Payment Channels gefunden werden. Dieses Routing kann man sich – sehr vereinfacht ausgedrückt – wie die Navigation durch ein verzweigtes Straßennetz vorstellen. Um an das gewünschte Ziel zu kommen gibt es verschiedene Wege, das Routing verhindert dabei unnötige Umwege.

Eine Lightning Transaktion am Bitcoin-Automaten

Um diese vielversprechende Technologie kennenzulernen, hat unser CTO Daniel Weigl einen der ersten Lightning Full Nodes eingerichtet. Weltweit gibt es zurzeit nur einige hundert dieser Nodes, welche essentiell für die Funktionalität des Netzwerkes sind, ein Überblick über das Netzwerk findet sich hier. Das folgende Video zeigt, wie die besagte Lightning-Transaktion erfolgreich am Bitcoin-Automaten in unserem Büro durchgeführt wurde:

Über diese Transaktion wurde ein Payment Channel geöffnet, über den dann die eigentliche Lightning-Transaktion geroutet wurde. Dabei wurden 50 Satoshi versendet, ein für diese Demonstration fix hinterlegter Wert.

Auch wenn das Lightning Network derzeit noch in einem sehr experimentellen Stadium ist, haben wir mit diesem erfolgreichen Test einen großen Schritt in Richtung Massentauglichkeit von Bitcoin gemacht. Die Entwicklung in den nächsten Monaten wird sicherlich äußerst spannend werden!

Link zur Pressemitteilung
Link zum Pressefoto