Eine Bitcoin Weihnachtsgeschichte

Weihnachten steht bereits vor der Tür. Was das für Bitcoiner und No-Coiner bedeutet, erzählt die folgende Geschichte…

Auch Lena möchte ihre Liebsten mit etwas Sinnvollem beschenken. Ihr Freund Paul hat ihr schon mehrmals erzählt, dass er selbst gerne Bitcoin hätte, und so macht sich Lena auf die Suche nach der besten Art, ihm diesen Wunsch zu erfüllen.

Bei ihrer Suche stößt sie auf viele Probleme: Wie erklärt sie ihm das Thema einfach? Und wie soll er die Bitcoin dann am Besten verwahren? Das sieht ihm sicher alles zu kompliziert aus und besteht aus lauter Software, die man irgendwo installieren muss. Ein Handy-Wallet? Paul einfach eine App auf seinem Smartphone installieren lassen und dort Bitcoin hinzusenden klingt nicht gerade weihnachtlich… Die Coins auf einer Börse kaufen und Paul den Zugang dafür geben? Das ist ja dasselbe, und obendrein hat sie dort auch noch Angst, gehackt zu werden. Vielleicht die Coins an eine eigene Wallet senden, die 12-Wörter-Seed auf Papier aufschreiben und ihm diese schenken? Da kommt auch nicht gerade Festtagsstimmung auf.

Bei ihrer Internetsuche stößt sie auf hohohodl.com. Dort erfährt sie, wie sie ihren Liebsten elegant und sicher mit Bitcoin beschenken kann: Mit der weihnachtlich designten Card Wallet unterm Christbaum kann sie Pauls Wunsch ideal erfüllen. Sie eignet sich perfekt als Geschenk, da sie über die Adresse auf der Vorderseite einfach mit Bitcoin beladen werden kann. Der private Schlüssel zu den Coins ist auf der Rückseite sicher versiegelt. Dank Premiumversand kann sie sicher sein, dass die Card Wallet rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegen wird.

Der Weihnachtsabend ist da – und Paul freut sich riesig – Er legt seine neue Card Wallet XMAS Edition gleich an einem sicheren Ort ab und ho!-ho!-hodlt! ab sofort!