Blogreihe “Bitcoin Full Node + Lightning Network”

In unserem ersten Artikel zum Thema Bitcoin Full Node geben wir einen Überblick über die Aufgaben und die Vorteile einer Full Node, sowie eine Einkaufsliste und Anleitung für Leute, die selbst eine Node betreiben möchten.

Eine Bitcoin Full Node dient vereinfacht gesagt als Knotenpunkt im Bitcoin-Netzwerk, welcher im Besitz einer Kopie der Blockchain ist und Transaktionen validiert sowie weitersendet. Weitere Aufgaben sind:

  • Das Bitcoin-Netzwerk dezentral zu halten
  • Die Konsensregeln des Protokolls zu schützen

Wenn eine Transaktion sich nicht an die Konsensregeln des Netzwerkes hält, wird Sie automatisch von der eigenen Full Node abgelehnt und nicht ausgeführt. Die eigene Full Node sorgt dafür, dass Transaktionen direkt an den Mempool (ein Pool, der neue, noch unbestätigte Transaktionen fasst) weitergesendet werden, um dann von den Minern bestätigt zu werden. Ohne eigene Full Node vertraut man dem Anbieter seiner Wallet, dass dieser die Transaktion korrekt an den Mempool weitersendet. Weiters ist dieser Anbieter auch im Besitz aller Informationen zu Ihren Transaktionen bzw. den persönlichen Daten, die man beim Einrichten der Wallet angegeben haz (z. B. E-Mail-Adresse). Um möglichst pseudonym unterwegs zu sein ist die einzige Möglichkeit eine Full Node, mit der Sie sich direkt mit dem Bitcoin Netzwerk verbinden. Sie können verschiedene Wallets direkt mit Ihrer Full Node verbinden und so auch unterwegs über Ihre Full Node Transaktionen tätigen.

In der Historie von Bitcoin kam es auch immer wieder zu Hard Forks (Bitcoin Cash, Bitcoin SV, usw…). Mit der eigenen Full Node haben Sie immer selbst die Wahl, welcher Blockchain Sie weiterfolgen möchten.

Einkaufsliste sowie gekürzte Anleitung 

Anbei ist eine Einkaufsliste sowie eine gekürzte deutsche Anleitung (inkl. originaler englischer Anleitung) zu einer Bitcoin Full Node, die von Marco Litjens (Mitarbeiter von Coinfinity) so bestellt und eingerichtet wurde.  

RaspBerry Pi 4 2GB: Geizhals

RaspBerry Netzteil: Geizhals

Raspberry Kühlkörper: Amazon 

Micro SD-Card 32GB: Geizhals

Touchscreen: Amazon

1TB SSD: Geizhals

Festplattengehäuse: Amazon

Preis: ca. 225€

Anleitung:

Original-Anleitung: https://github.com/rootzoll/raspiblitz

  1. Alle Teile zusammensetzen lt. Anleitung.
  2. RaspiBlitz Software auf die SD-Karte spielen.

3. Danach sollte die Full Node starten und diesen Screen zeigen.


4. Jetzt verbindet man sich per SSH Verbindung entweder direkt über den Windows eigenen SSH Client oder einen anderen SSH Client z.B. Putty.

5. Dann wird man durch das Einrichtungsmenü geleitet und wählt die gewünschten Optionen aus.

6. Anschließend wird die Blockchain synchronisiert. Dieser Schritt dauert in der Regel am längsten, ist allerdings auch der letzte Schritt der Einrichtung für die Basiskonfiguration.

Die komplette Synchronisierung der Blockchain dauert 3 Tage, in dieser Zeit darf das Gerät nicht ausgeschaltet werden. 

Es gibt eine schnellere Variante von ca. 10 Minuten, dabei muss man aber schon im Vorfeld die Blockchain von einer anderen Full Node auf die Festplatte übertragen haben. 

7. Sobald dies abgeschlossen ist, startet die Full Node neu und zeigt das Hauptmenü am Touchscreen, sowie per SSH Client:


Zusammenfassung:

Jede betriebene Full Node ist eine Unterstützung für das Bitcoin-Netzwerk und hat Vorteile für die eigene Sicherheit sowie Privatsphäre.

Dies ist nun die Basiskonfiguration. In unserem nächsten Artikel werden wir uns näher mit den verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten sowie dem Zugang zum Lightning Netzwerk beschäftigen.  

Marcos persönliches Fazit:

“Es ist kein großes technisches Wissen notwendig! Wenn man sich an die Anleitung hält ist es relativ einfach, eine Full Node selbst zusammenzubauen und einzurichten.”